Unser Angebot

Unsere Partner

Aktuelles

Einkauf und Verkostung

Im Herbst werden wir die neuen Weine 2016 bei unseren Winzern direkt vor Ort verkosten (degustieren) und sicher ein paar erlesene Weine ans Lager nehmen.

Monats-Empfehlung
(Mai 2016)


Weissburgunder "Der Gregers" 2011
Reife, exotische Frucht mit
einem auch von Vanille
» Weiter

 

Herkunft unserer Weine

Die Weine aus unserem Angebot stammen aus den Weinbaugebieten Carnuntum, Thermenregion, Neusiedlersee, Burgenland und Steiermark. All diese Gebiete liegen im Osten Österreichs, teilweise ganz nahe der Grenze zu Slowakien, Ungarn und Slowenien.

Tradition prägt das Weinbaugebiet Carnuntum. Seit den Kelten wird in dieser fruchtbaren Landschaft Weinbau betrieben. Die erste Hochblüte erlebte dieses Gebiet unter den Römern.

Das Weinbaugebiet Thermenregion entstand mit dem Weingesetz 1985, als die Gebiete Gumpoldskirchen und Bad Vöslau zusammengelegt wurden. Schon vor mehr als 2000 Jahren wurden in der klimatisch begünstigten Region südlich von Wien Weinreben kultiviert. Der Name Thermenregion verweist auf die schwefelhaltigen heissen Quellen von Aquae (Baden). Im Mittelalter erlebte hier der Weinbau unter Federführung der Zisterziensermönche eine regelrechte Hochblüte. Die Anlage der Rebberge, aber auch der Charakter der Dörfer lässt deutlich den Einfluss aus dem burgundischen Mutterkloster Citeaux erkennen.

Das Weinbaugebiet Neusiedlersee im Osten des Neusiedlersees reicht von den Hügeln und die grosse Weinstadt Gols über den flachen Heideboden bis hinunter in den melancholischen Seewinkel. Auf 7'649 Hektaren  Rebfläche reift hier an den Ufern des flachen Steppensees eine grosse Sortenvielfalt heran.

Die ursprünglichste Weinlandschaft des Burgenlandes erstreckt sich von Rechnitz im Norden bis nahe Güssing in den Süden. Die Rebfläche beträgt insgesamt etwa 498 Hektaren. Die authentischen Rotweine, speziell vom Blaufränkisch, sind von einer besonders mineralischen Würze geprägt. Im Südburgenland erstaunt die Betriebsstruktur. Grossteils Nebenerwerbswinzer und nur wenige grössere Betriebe bewirtschaften die kleine Rebfläche.

Es gibt sicherlich Weinbaugebiete, in denen wuchtigere und vor allem alkoholischere Weine wachsen. Aber es gibt auf der ganzen Welt keine frischeren, brillanteren und daher auf elegante Weise herkunftstypischeren Gewächse als im Süden der Steiermark. Der am weitesten verbreitete steirische Wein, der Welschriesling, hat mit seinem an grüne Äpfel erinnernden Bukett viel mehr Anhänger, als sich so mancher Weinkritiker träumen lässt.

A-Weine Claudia Kündig   •  Langweidstrasse 7  •  CH-8624 Grüt (Gossau ZH)

Webesign by: www.creativecomputer.ch